Loading color scheme

Süße Waid - Schötchen

von Petra Paszkiewicz
Zugriffe: 208
Verein Naturvermittlung - Süße Waid- Schötchen
Süße Waid- Schötchen
Jetzt ist offensichtlich, dass es sich trotz ähnlicher Fernwirkung weder um Raps, noch um Senf handelt. Die Rede ist vom Waid und seinen Schötchen.

Die gelbe Blütenfarbe und die botanische Zugehörigkeit zur Familie der Kreuzblütler verbinden den Färberwaid zwar mit oben Genannten ebenso wie mit Kohlrabi und Brokkoli, neben der abweichenden Blattform und der typischen blaugrünen Blattfarbe ist es aber besonders der Samenstand, der zum Sicherheitsgipfel des Erkennens führt. Die markanten Schötchen hängen wie aufgereiht und pendeln synchron im Luftzug, sowie bei Berührung durch Neugierige.

Die Früherkennung macht Sinn, lassen sich doch zu diesem Zeitpunkt neben den süß duftenden, gelben Blütensträußchen auch die süß schmeckenden, leuchtend hellgrünen Schötchen als schmackhafte Nascherei, Salatzutat oder Brotbelag ernten.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung Einverstanden